(Foto: Andreas Baumgarten / Juni ´05)



Achtung! Vom 10. - 25. Juni sind keine Bestellungen moeglich!




Zu meiner Person
Ich heiße Stefan Schiemann, bin Jahrgang ´73 und lebe in einem kleinen Örtchen nahe Berlin. Meine taucherische Laufbahn begann Ende ´95 mit einem PADI-Crash Kurs während eines Auslandsaufenthaltes mit dem Zerstörer Mölders in Puerto Rico. Wirklich tauchen lernte ich dann erst einige Monate später in den kalten Gewässern Deutschlands. Kurze Zeit später merkte ich, dass nur Fische gucken allein auf die Dauer ganz schön öde ist. Durch einen Freund geriet ich auf die Tec-Schiene. Die Tauchgänge (u.a. Bergungen an Wracks) wurden anspruchsvoller. 1997 lernten wir Bernd Aspacher kennen. Er ermöglichte es uns, ein Jahr später an einer großen Expedition in Kroatien (Beyond the Blue ´98) teilzunehmen. Dort packte mich das Höhlenfieber! Mit Ralf Haslinger betauchte ich die ersten Höhlen in Nord-Frankreich. Im Laufe der Jahre kamen ein paar kleinere Forschungsexpeditionen und viele Höhlentauchgänge in Frankreich, Spanien, Mexico, Österreich und Deutschland hinzu. Leider sollte es mir erst 2002 möglich sein, eine Full Cave Ausbildung (nach NACD) zu absolvieren, da in den vorangegangenen Jahren immer wieder etwas dazwischen kam. Anfang 2004 folgte ein Full-Trimix Kurs. Neben Höhlen treibe ich mich auch ab und zu mal an irgendwelchen Wracks herum.

13 Jahre lag mein Hauptaugenmerk auf den frz. Höhlengebieten. Anfangs war es für Hoehlenbegeisterte wie mich sehr schwierig, als Newbie an geeignete Informationen über betauchbare Höhlen heranzukommen. Daher reifte schon frühzeitig der Entschluss, etwas dagegen zu unternehmen.
Herausgekommen sind 4 Höhlentauchführer mit sämtlichen hilfreichen Informationen, die benötigt werden, um sich problemlos in den jeweiligen Ecken Frankreichs zurecht zu finden.





Seit 2013 bin ich wieder vermehrt auf zwei Raedern unterwegs. Fuer Motorrad- wie Fernreisebegeisterte gibt es hier was auf Augen und Ohren.






Informationen zu den einzelnen Gebieten können hier abgerufen werden. Es gibt die Möglichkeit, Printversionen per Kontaktformular zu bestellen!

In Berichte könnt ihr euch ein paar Eindrücke von den beschriebenen Gegenden verschaffen. Auf der News-Seite findet ihr Aktuelles rund um Tauchgangsbeschränkungen einzelner Höhlen!



Achtung!!!

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass Höhlentauchen zu den besonders risikoreichen Sportarten gehört! Die sichere Durchführung von technischen Tauchgängen dieser Art ist nur mit einer fundierten Ausbildung, angemessener Ausrüstung und physischer bzw. psychischer Fitness möglich! Absolut fehl am Platze sind hier Draufgängertum, Bestätigung des eigenen Ego´s oder Gruppenzwang! 19 von 20 tödlichen Unfällen geschehen aus Leichtsinn, Unwissenheit oder aufgrund mangelnder Ausbildung!!! Ausbildungsverbände, bei denen man das nötige Wissen vermittelt bekommt, sind unter anderem NACD (National Association for Cave Diving - zugleich älteste Höhlentauchorganisation der Welt), GUE (Global Underwater Explorers),CDG(Cave Diving Group), PATD (Professional Association for Technical Diving – ansässig in Deutschland) und SCD (Swiss Cave Diving).
GrimReaper1.jpg - 55027 Bytes





Stand: 05. Juni 2016
(Aktualisierung Startseite)